• Syrien-Projekt mit Sitz in Beirut

    Was können wir für Syrien und seine Menschen tun?

    Diese Frage hat sich auch die Nonviolent Peaceforce gestellt. Und sie handelt.

    tiffanyvideo_np_syrien-mrz2016Wie genau, das erklärt Tiffany Easthom im März 2016 in einem Interview, das die beiden BSV-Vorsitzenden, Outi Arajärvi und Stephan Brües, mit ihr in Berlin führten. Inzwischen ist Tiffany die Exekutivdirektorin von Nonviolent Peaceforce.

    https://www.youtube.com/watch?v=PaCMaTBsRFw

    Weitere Informationen (auf Englisch):

    http://www.nonviolentpeaceforce.org/what-we-do/2014-09-19-15-18-31/syria

     
  • Video: Drei Minuten über NP

    Wie können wir kurz und knapp erklären, was die Nonviolent Peaceforce macht?

    timwallis_alandZum Beispiel so, wie es Tim Wallis, ehemaliger Exekutivdirektor der NP, in einem dreiminütigen Video unseres finnischen Freundes Timo Virtala tut.

    It's English, so watch it!

    Changing the way the world handles violent conflict

     
  • 1 Million $ für ein Kinderschutzprojekt in Südsudan!

    Florington_with_Boys_in_BlueDas Leben ist hart im Südsudan, besonders für Kinder. Um das Leben derer, die durch Entführungen, Zwangsrekrutierungen und sexueller Sklaverei gelitten haben, sicherer zu machen, hat das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen UNICEF der Nonviolent Peaceforce (NP) 1 Millionen $ für ein Kinderschutzprojekt bewilligt.

    > Mehr...  
  • Erfolgreiches Training

    Training Konflict SimulationWie werden Friedensfachkräfte der Nonviolent Peaceforce eigentlich auf ihre Aufgaben vorbereitet? Ein Bericht über einen zehntägigen Intensivkurs zur Ausbildung von internationalen Friedensfachkräften in Nordthailand zeigt es Ihnen.

    > Mehr...  
  • NP in offizieller Mission

    Inspektionsreise auf den PhilippinenPhilippinen: Nonviolent Peaceforce wurde offiziell eingeladen, Teil des internationalen Beobachterteams für die Überwachung des Friedensprozesses zwischen der Regierung der Philippinen (GRP) und der Mora Islamic Liberation Front (MILF) zu sein.

    > Mehr...  

Kaukasus

Nonviolence Peaceforce begann ihr Engagement im Südkaukasus auf Wunsch
verschiedener zivilgesellschaftlicher Akteure. Zunächst ging es primär darum die
menschliche Sicherheitssituation in den Regionen zu verbessern, die vom Krieg
zwischen Georgien und Russland im August 2008 betroffen waren. Nach ersten
Erkundungsmissionen in georgisch verwaltete Regionen und Abchasien und
Gesprächen mit verschiedensten Akteuren aus dem gesamten Südkaukasus hat NP
heute eine Außenstelle in der georgischen Region Shida Kartli. Deren Aufgabe
besteht zunächst darin die Anwohner angrenzender georgischer und südossetischer
Gemeinden zum Dialog zu Bewegen und ihre Lebenssituation in den vom Konflikt
betroffenen Regionen zu verbessern.

Weitere Informationen:

 
Nonviolent Peaceforce International
 

Internationale Website

Deutsche Mitglieder

 
bsvlogo

BSV

 
 
forumzfd_logo

Forum ZFD

 


Frieden mitbauen

Friedensbausteine kaufen

 
 
Powered by Joomla!.