• Syrien-Projekt mit Sitz in Beirut

    Was können wir für Syrien und seine Menschen tun?

    Diese Frage hat sich auch die Nonviolent Peaceforce gestellt. Und sie handelt.

    tiffanyvideo_np_syrien-mrz2016Wie genau, das erklärt Tiffany Easthom im März 2016 in einem Interview, das die beiden BSV-Vorsitzenden, Outi Arajärvi und Stephan Brües, mit ihr in Berlin führten. Inzwischen ist Tiffany die Exekutivdirektorin von Nonviolent Peaceforce.

    https://www.youtube.com/watch?v=PaCMaTBsRFw

    Weitere Informationen (auf Englisch):

    http://www.nonviolentpeaceforce.org/what-we-do/2014-09-19-15-18-31/syria

     
  • Video: Drei Minuten über NP

    Wie können wir kurz und knapp erklären, was die Nonviolent Peaceforce macht?

    timwallis_alandZum Beispiel so, wie es Tim Wallis, ehemaliger Exekutivdirektor der NP, in einem dreiminütigen Video unseres finnischen Freundes Timo Virtala tut.

    It's English, so watch it!

    Changing the way the world handles violent conflict

     
  • 1 Million $ für ein Kinderschutzprojekt in Südsudan!

    Florington_with_Boys_in_BlueDas Leben ist hart im Südsudan, besonders für Kinder. Um das Leben derer, die durch Entführungen, Zwangsrekrutierungen und sexueller Sklaverei gelitten haben, sicherer zu machen, hat das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen UNICEF der Nonviolent Peaceforce (NP) 1 Millionen $ für ein Kinderschutzprojekt bewilligt.

    > Mehr...  
  • Erfolgreiches Training

    Training Konflict SimulationWie werden Friedensfachkräfte der Nonviolent Peaceforce eigentlich auf ihre Aufgaben vorbereitet? Ein Bericht über einen zehntägigen Intensivkurs zur Ausbildung von internationalen Friedensfachkräften in Nordthailand zeigt es Ihnen.

    > Mehr...  
  • NP in offizieller Mission

    Inspektionsreise auf den PhilippinenPhilippinen: Nonviolent Peaceforce wurde offiziell eingeladen, Teil des internationalen Beobachterteams für die Überwachung des Friedensprozesses zwischen der Regierung der Philippinen (GRP) und der Mora Islamic Liberation Front (MILF) zu sein.

    > Mehr...  

Ein globales Netz aus Friedensorganisationen

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Die Nonviolent Peaceforce besteht aus etwa 70 Mitgliedsorganisationen, die sich in ihren Ländern für Frieden und Versöhnung engagieren, u.a. in Israel/ Palästina oder Mexiko.Verhandlung_mit_Gemeindevertretern_Jaffna

Lucy Nusseibeh und ihre MitstreiterInnen bei „Middle East for Nonviolence and Democracy" (MEND) bilden in größeren Städten der Palästinensergebiete Jugendliche und sogar Ex-Militante in ziviler Konfliktbearbeitung aus. Die Jugendlichen setzen sich in Internet-Zeitschriften oder Videos mit dem israelisch-palästinensischen Konflikt auseinander und lernen, wie er durch Dialog und Austausch gelöst werden könnte.
In den Gemeinden des mexikanischen Bundesstaates Chiapas, die seit vielen Jahren unter sozialen und politischen Konflikten leiden, bietet der Verein CORECO seine Hilfe bei der Förderung gewaltfreier Konfliktaustragung und Mediation an.

Ob in Asien, Amerika oder Europa — überall haben NP-Mitgliedsorganisationen Kampagnen gestartet, um die Vision der Nonviolent Peaceforce und Möglichkeiten ihrer praktischen Umsetzung bekannt zu machen: in den USA, Bolivien, Japan, Spanien, Italien — und auch in Deutschland.

Weitere Informationen:

 
Nonviolent Peaceforce International
 

Internationale Website

Deutsche Mitglieder

 
bsvlogo

BSV

 
 
forumzfd_logo

Forum ZFD

 


Frieden mitbauen

Friedensbausteine kaufen

 
 
Powered by Joomla!.