• Syrien-Projekt mit Sitz in Beirut

    Was können wir für Syrien und seine Menschen tun?

    Diese Frage hat sich auch die Nonviolent Peaceforce gestellt. Und sie handelt.

    tiffanyvideo_np_syrien-mrz2016Wie genau, das erklärt Tiffany Easthom im März 2016 in einem Interview, das die beiden BSV-Vorsitzenden, Outi Arajärvi und Stephan Brües, mit ihr in Berlin führten. Inzwischen ist Tiffany die Exekutivdirektorin von Nonviolent Peaceforce.

    https://www.youtube.com/watch?v=PaCMaTBsRFw

    Weitere Informationen (auf Englisch):

    http://www.nonviolentpeaceforce.org/what-we-do/2014-09-19-15-18-31/syria

     
  • Video: Drei Minuten über NP

    Wie können wir kurz und knapp erklären, was die Nonviolent Peaceforce macht?

    timwallis_alandZum Beispiel so, wie es Tim Wallis, ehemaliger Exekutivdirektor der NP, in einem dreiminütigen Video unseres finnischen Freundes Timo Virtala tut.

    It's English, so watch it!

    Changing the way the world handles violent conflict

     
  • 1 Million $ für ein Kinderschutzprojekt in Südsudan!

    Florington_with_Boys_in_BlueDas Leben ist hart im Südsudan, besonders für Kinder. Um das Leben derer, die durch Entführungen, Zwangsrekrutierungen und sexueller Sklaverei gelitten haben, sicherer zu machen, hat das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen UNICEF der Nonviolent Peaceforce (NP) 1 Millionen $ für ein Kinderschutzprojekt bewilligt.

    > Mehr...  
  • Erfolgreiches Training

    Training Konflict SimulationWie werden Friedensfachkräfte der Nonviolent Peaceforce eigentlich auf ihre Aufgaben vorbereitet? Ein Bericht über einen zehntägigen Intensivkurs zur Ausbildung von internationalen Friedensfachkräften in Nordthailand zeigt es Ihnen.

    > Mehr...  
  • NP in offizieller Mission

    Inspektionsreise auf den PhilippinenPhilippinen: Nonviolent Peaceforce wurde offiziell eingeladen, Teil des internationalen Beobachterteams für die Überwachung des Friedensprozesses zwischen der Regierung der Philippinen (GRP) und der Mora Islamic Liberation Front (MILF) zu sein.

    > Mehr...  

Erfahrungsbericht: Radsporthöchstleistungen für MISEREOR und NP

Am 20. Juni 2009 fand in der Pfalz nahe Neustadt a.d.Weinstraße ein einzigartiges Radsportereignis statt: die Höhenmeterjagd am Kalmit. Dabei wurde auch Geld gesammelt, für ein MISEREOR-Projekt in Burundi und für NP Sri Lanka. Vor Ort war Stephan Brües (Text und Fotos).Pacemaker_1

Die Pacemakers sind eine Friedensinitiative radsportverrückter Personen. Sie verbinden sportliche Leistungen mit Engagement für Gerechtigkeit und eine friedliche Welt ohne Atomwaffen. Am 20. Juni 2009 organisierten sie erstmalig die Höhenmeterjagd auf den höchsten Berg in der Pfalz - die Kalmit statt. Insgesamt 60 RadfahrerInnen - in Teams oder als Einzelstarter fahren knapp 400 Höhenmeter auf 5,75 km rauf und runter. Was hat das mit der Nonviolent Peaceforce zu tun?

Durch ein Patenschaftssystem - ähnlich wie bei den Friedensläufen des forumZFD - sollte pro Höhenmeter Geld gesammelt werden, für ein Friedensprojekt von MISEROR in Burundi und für die Nonviolent Peaceforce in Sri Lanka!

Bereits am Freitag abend informierten Josef Sayer von MISEREOR und Stephan Brües von der AG Nonviolent Peaceforce die Teilnehmenden über ihre Projekte in Burundi bzw. Sri Lanka. Sichtlich beeindruckt waren die Radler folglich nicht nur aufgrund der sportlichen Herausforderungen motiviert, sondern auch weil Ihnen nun klar wurde, welche guten Initiativen für Frieden und Versöhnung sie unterstützen würden.

Eine für Freitag abend geplante ausführlichere Präsentation des NP-Projektes in Sri Lanka musste leider ausfallen, da sich nicht genügend Interessierte einfanden.

Dafür haben die Vertreter der beiden Projekte während der Radsportveranstaltung mehrfach durch kurze, sehr konkrete Statements Zuschauer und sich ausruhende Radfahrer über die Friedensarbeit in Burundi und Sri Lanka informiert.

Gleichzeitig konnten Interessierte am NP-Infostand neben Flyern über NP, den BSV und das Forum ZFD die sehr anschauliche und ausführliche Präsentation über NP Sri Lanka auf dem Bildschirm des Laptops sehen.

Zwei Friedensaktivistinnen aus Heidelberg bzw. Mannheim nahmen die NP-Präsenz und die NP-Präsentation zum Anlass, eine Informationsveranstaltung über Sri Lanka bzw. NP zu organisieren.

So wird das Mannheimer Friedensplenum am 20. Oktober einen Abend über Sri Lanka und die Arbeit von NP mit dem Referenten Stephan Brües durchführen.stephan_brues

Was die Geldsammlung anging, so sind für NP 145 Euro zusammengekommen und werden überwiesen. Da die Veranstaltung das erste Mal stattfand, war von vornherein unsicher, wie viele Menschen sich an einer Patenschaft beteiligen würden. (Dass MISEREOR laut Pacemakers-Homepage mehrere tausend Euro bekommt, liegt an einer Großspende eines Hannoveraner Medizinprofessors.)

So oder so: eine tolle Veranstaltung und eine gute Möglichkeit, NP in Deutschland bekannt zu machen.

Weitere Informationen:

 
Nonviolent Peaceforce International
 

Internationale Website

Deutsche Mitglieder

 
bsvlogo

BSV

 
 
forumzfd_logo

Forum ZFD

 


Frieden mitbauen

Friedensbausteine kaufen

 
 
Powered by Joomla!.